Brexit: Ryanair UK erhält AOC

Nach Wizzair ist nun auch der Ableger der irischen Billigfluggesellschaft im Vereinigten Königreich zertifiziert.

Boeing 737-800 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Ryanair gründete vor einiger Zeit einen Ableger im Vereinigten Königreich, um im Falle eines harten Brexits abgesichert zu sein. Die Tochter Ryanair UK erhielt am Donnerstag AOC und Betriebsbewilligung seitens der Behörden des Vereinigten Königreichs erteilt. Dies bestätigte das Unternehmen auf Anfrage.

Die Iren sind mit der Neugründung in UK kein Einzelfall, denn auch Mitbewerber Wizzair gründete eine entsprechende "Brexit-Tochter" (Wizzair UK). Der britische Konkurrent Easyjet musste den umgekehrten Weg gehen, denn über ein AOC des Vereinigten Königreichs verfügte man ohnehin schon. Der orangefarbene Billigflieger rief eine Tochterairline in Österreich ins Leben.

Ryanair und Wizzair sichern sich mit den jeweiligen UK-Ablegern dahin gehend ab, dass man im Falle eines harten Brexits auch weiterhin innerhalb des Vereinigten Königreichs und zu Destinationen außerhalb des EU-26-Gebiets ab UK fliegen kann. Angesichts der Hängepartie um den EU-Austritt des Inselstaats befürchten die meisten Fluggesellschaften ein No-Deal-Szenario und haben sich weitgehend abgesichert.

 

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Smartlynx / S5-AAZ
    LUXAIR / ES-SAM
    AMC AIRLINES / SU-GBG
    AUA / OE-LBO
    Eurowings / D-ABDU
    Air India / VT-ALX
    LOT / SP-LIM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller