Boeing schließt Statiktest am 787 Dreamliner ab

Erstflug für Jänner 2010 geplant.

Grafik: Boeing

Boeing hat am 30. November 2009 den Statiktest abgeschlossen, der erforderlich war, um die Modifikationen, die an dem seitlichen Rumpf des 787 Dreamliner vorgenommen wurden, zu bestätigen. Das Unternehmen erwartet die vollständige Analyse der Testergebnisse in ca. zehn Tagen.

Ein erfolgreiches Testergebnis ist nötig, um das Flugzeug für den im nächsten Monat geplanten Erstflug freizugeben. Während des heutigen Tests an der 787-Flugzeugzelle für den Statiktest wurden die Tragfläche sowie die Tragflächenhinterkanten der Flugzeugzelle an die "limit load" gebracht - dies ist die höchste zu erwartende Belastung, die während des Betrieb aufkommen könnte. Die Belastung entspricht in etwa der 2,5-fachen Schwerkraft für die Tragfläche.

Boeing hatte am 23. Juni bekannt gegeben, dass ein Bereich der Struktur an der seitlichen Rumpfsektion der 787 verstärkt werden musste. Im Zuge der Modifikation werden neue Formstücke an 34 Stringerstellen an der Verbindungsstelle zwischen Flügel und Rumpf installiert. Die Modifikationen wurden an den ersten beiden Flugtestflugzeugen und dem Statik-Testflugzeug in Originalgröße vor wenigen Wochen abgeschlossen.

"Der heutige Test war ein wichtiger Meilenstein für das Programm. Wir werden die Testergebnisse nach Abschluss der detaillierten Analyse bestätigen", sagte Scott Fancher, Vice President und General Manager des 787-Programms.

Special Visitors

Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
Wamos Air / EC-MNY
Wamos Air / EC-MNY
Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
Smartlynx / S5-AAZ

Unsere Autoren

Martin Metzenbauer

Jan Gruber

Michael Csoklich

Robert Hartinger

Christoph Aumüller