Bern: Drei Airlines führen Charterflüge durch

Belpmoos-Reisen stellte das Sommerprogramm vor.

Embraer 170 (Foto: Peoples Air Group).

Die österreichische Regionalfluggesellschaft Peoples wird im Sommer 2019 zwischen Bern und Menorca fliegen. Es handelt sich dabei um Charterflüge im Auftrag eines lokalen Reiseveranstalters. Zum Einsatz kommen werden Regionaljets des Typs Embraer 170.

Belpmoos Reisen setzt für das Sommer-Flugprogramm ab Bern auf drei Fluggesellschaften. Neben Peoples wird auch auf die Dienstleistungen von Helvetic Airways gesetzt, die mit Embraer 190 die Destinationen Sardinien, Jerez de la Frontera und Palma de Mallorca bedienen wird. 

Elba, das im heurigen Jahr durch die in den Konkurs geflogene SkyWork Airlines nicht mehr bedient wurde, wird Zimex Aviation anfliegen. Hierzu flottet das schweizerische Flugfahrtunternehmen eine ATR42-500 ein, die auch ab Basel in Richtung Marina di Campo zum Einsatz kommen wird.

Erst kürzlich kündigte Berns Flughafendirektor Matthias Gantenbein seinen Rücktritt an. Er wird nach aktuellem Informationsstand den Airport im Feber 2019 verlassen. Wer ihm nachfolgen wird, ist noch nicht bekannt.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller