Berlin: Easyjet stellt Tegel-Flugplan vor

19 Städte ab dem Otto-Lilienthal-Flughafen.

Airbus A319 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die britische Billigfluggesellschaft Easyjet beabsichtigt ab 5. Jänner 2018 vier innerdeutsche und 15 internationale Destinationen ab Berlin-Tegel aufzunehmen. Zunächst sollen die Strecken mit von Condor angemietetem Fluggerät bedient werden und anschließend sukzessive in den Eigenbetrieb übergehen.

Innerdeutsch wird Easyjet nach Düsseldorf (26 wöchentliche Flüge), Frankfurt am Main (68 wöchentliche Flüge), Stuttgart (54 wöchentliche Flüge) und München (102 wöchentliche Flüge) fliegen. Der Carrier tritt damit nicht nur in die Fußstapfen von Air Berlin, sondern bedient jene Routen, die derzeit aufgrund hoher Nachfrage bei der Lufthansa Group durchaus als teuer gelten.

Im internationalen Streckennetz ab Berlin-Tegel werden Budapest (14 wöchentliche Flüge), Catania (14 wöchentliche Flüge), Kopenhagen (28 wöchentliche Flüge), Helsinki (14 wöchentliche Flüge), Madrid (14 wöchentliche Flüge), Mailand-Malpensa (14 wöchentliche Flüge), Fuerteventura (2 wöchentliche Flüge), Palma de Mallorca (28 wöchentliche Flüge), Paphos (2 wöchentliche Flüge), Paris-CDG (28 wöchentliche Flüge), Rom-FCO (26 wöchentliche Flüge), Stockholm-ARN (28 wöchentliche Flüge), Tel Aviv (14 wöchentliche Flüge), Zürich (68 wöchentliche Flüge) und Wien (68 wöchentliche Flüge) enthalten sein.

Flugtickets können bei Easyjet bereits gebucht werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    ALITALIA / EI-WLA
    Alitalia / EI-WLA
    Beijing Airlines / B-3988
    Smart Lynx Estonia / ES-SAP
    Thai Airways / HS-TKU
    Bel Air / VP-BWR
    Funair Corporation / N737AG

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller