Bericht: NIKI schrumpft mit Air Berlin

Das Industriemagazin berichtet, dass die österreichische Billigairline NIKI für den Winterflugplan weniger Slots beantragt habe

Foto: Peter Unmuth

NIKI hat für den Winterflugplan 8550 Slots beantragt, das sind um 90 Slots weniger als im Winter davor. Der Rückgang entspricht zwar nur einem Prozent, der österreichische Billigflieger von Ex-Formel 1-Rennfahrer Niki Lauda hatte aber am Anfang des Jahres die Kapazität um 30 Prozent erhöht, schreibt das Industriemagazin. Dem Bericht zufolge würde NIKI die zuletzt übernommenen fünf Flugzeuge nicht mehr brauchen, dort heißt es: "Die neuen Flugzeuge finden im kommenden Flug- und Streckenplan des Wiener Flughafens offensichtlich keine Berücksichtigung."

Im Vergleich dazu: Der deutsche NIKI-Partner Air Berlin hat die Slots in Wien ebenfalls gesenkt und zwar um zehn Prozent auf 5060 Slots für Starts und Landungen.

Die deutsche Air Berlin, die auch an NIKI beteiligt ist, dürfte 2011 das vierte Jahr in Folge Verluste schreiben. Im August musste die Billigairline ein strenges Sparpaket durchdrücken.

Autor: Roman Payer
Das ist der Kurztext zu Roman Payer.

    Special Visitors

    Italy Air Force / CSX81848
    Aviolet / YU-ANJ
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    Kingdom Of Bahrain / A9C-HMK
    Emirates / A6-EEI
    Thomson Airways / G-FDZG
    Thomson Airways / G-FDZG
    Kingdom of Bahrain / A9C-HMK
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    SCFA / HB-RSC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Herausgeber und Chefredakteur
    Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Jan Gruber

    Leitender Redakteur
    Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Christoph Aumüller

    Redakteur
    Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Philipp Valenta

    Redakteur
    Philipp studiert berufsbegleitend an der IMC Fachhochschule Krems und verstärkt seit 2015 tatkräftig unser Redaktionsteam.

    Michael Csoklich

    Autor
    Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Seit 2016 schreibt er als Autor auf Austrian Aviation Net insbesondere über Spezialthemen.