Austrian führte Erstflug auf die Seychellen durch

Die AUA brachte mit ihrer neuen Verbindung die ersten Urlauber zum Inselparadies im Indischen Ozean.
Letzte Änderung am 28.10.2017 um 15:22 Uhr.

Die AUA fliegt einmal wöchentlich auf die Seychellen (Foto: Austrian Airlines).

Neben Mauritius, Sri Lanka und den Malediven gehört die Inselgruppe der Seychellen wohl zu den beliebtesten Urlaubsdestinationen im Indischen Ozean. Austrian Airlines hat am 25. Oktober 2017 ihre neue Verbindung in dieses Ferienparadies aufgenommen. Der Erstflug mit der Boeing 767-300ER OE-LAZ wurde am Flughagen Victoria freudig empfangen - inklusive Wasserfontäne. Neben Mauritius, Colombo und Havanna sind die Seychellen die vierte neue Langstrecken-Urlaubsdestination der AUA innerhalb von zwei Jahren.

Wasserfontänen für die OE-LAZ (Foto: Austrian Airlines).

Austrian Airlines bieten im Winterflugplan 2017/18 sechs vorwiegend touristische Langstreckendestinationen an. So geht es jeweils bis zu drei Mal pro Woche nach Mauritius und zweimal auf die Malediven. Colombo, Havanna und die Seychellen werden jeweils einmal pro Woche direkt aus Wien angeflogen. Nach Miami geht es bis zu fünfmal wöchentlich.

Die neue Verbindung auf die Seychellen wird mit folgendem Plan geflogen:

  • Wien - Victoria (Seychellen): OS 021, Mittwoch, 21:05 – 09:00 (am nächsten Tag)
  • Victoria (Seychellen) - Wien: OS 022, Donnerstag, 11:10 - 17:30

Austrian Airlines wurde auf den Seychellen gebührend begrüßt (Foto: Austrian Airlines - Vanessa Lucas - STB).

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Global Jet Luxembourg (Roman Abramowich) / P4-MES
    Global Jet Luxembourg (Viktor Vekselberg) / P4-MIS
    Bundesheer (Austrian Airforce) / 7L-WN
    Pilatus Flugzeugwerke / HB-VSA
    BBJ One / N737ER
    BBJ One / N737ER
    IRAN AIR / EP-IJA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta