Austrian-CEO überreichte Scheck an Township-Volksschule

Mit 18.000 Euro wird "The Flying Classroom" in der iThemba-Schule errichtet.

Die Kinder der iThemba-Volksschule durften sich über 18.000 Euro freuen - AUA-CEO Alexis von Hoensbroech (am Bild gemeinsam mit dem österreichischen Botschafter in Südafrika Johann Brieger) über ein Bild (alle Fotos: Martin Metzenbauer).

Der Name "Sibanye" ("we are one") für die bisher letzte von Austrian Airlines übernommene Boeing 777 wurde von Schülerinnen und Schülern der iThemba Volksschule in Kapstadt vorgeschlagen. Dazu ist es gekommen, da die Austrian-Mutter Lufthansa über ihre Charity "Help Alliance" dieses wichtige Schulprojekt in einem der Townships Kapstadts unterstützt. Auch Austrian Airlines hat diesem Projekt nun unter die Arme gegriffen: Im Zuge der 60-Jahre-Feier wurden ein Business-Class-Ticket sowie eine Breilting-Uhr um insgesamt 18.000 Euro versteigert. Austrian-CEO Alexis von Hoensbroech überreichte den Betrag symbolisch im Rahmen einer Feier am Montag in der iThemba-Schule - als Dankeschön fertigten die Kinder ein Bild an. Thema war natürlich das AUA-Flugzeug "Sibanye". Mit dem Geld kann nun ein weiteres Klassenzimmer gebaut werden, das frei nach Erich Kästner "The Flying Classroom" heißen wird.

Mit dem Spendengeld kann nun eine weitere Klasse eingerichtet werden.

Das iThemba-Schulprojekt startete mit einer Vorschule, die bereits seit ein paar Jahren besteht. Im heurigen Februar wurde der erste Bauabschnitt der Volksschule eröffnet, in der momentan rund 100 Kinder unterrichtet werden. In den nächsten Jahren soll die Schule ausgebaut werden - dann werden bis zu 700 Schülerinnen und Schüler Platz finden. Die Baukosten werden rund 3,5 Millionen Euro betragen.

Austrian-CEO Alexis von Hoensbroech.

iThemba heißt "Hoffnung" und spiegelt den Grundgedanken des Projekts wieder. Für die Kinder aus den Townships ist Bildung tatsächlich oft die einzige Hoffnung auf eine Chance, das Elend dieser Siedlungen - in denen die Arbeitslosigkeit bis zu 80 Prozent (!) beträgt - hinter sich zu lassen. Die Zusammenarbeit mit der Help Alliance und Spenden wie aus der AUA-Versteigerung sind wichtige Beiträge, um hier nachhaltig zu helfen.

 

Anmerkung im Sinne der Medientransparenz: Die Kosten für die Pressereise nach Kapstadt - an der Austrian Aviation Net teilgenommen hat - wurden von Austrian Airlines übernommen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller