Austrian Airlines verschiebt Isfahan-Flüge

Die Verbindung in die iranische Stadt soll nun im September aufgenommen werden.

Die AUA hat vor kurzem ihre Flüge nach Teheran aufgestockt - eingesetzt werden dabei Flugzeuge aus der Airbus-A320-Reihe (Foto: Martin Metzenbauer).

Mit der erst im November 2015 angekündigten Aufnahme von Austrian-Flügen nach Isfahan wird es vorerst nichts: Die bis zu vier wöchentlichen Rotationen in die iranische Handels- und Universitätsstadt werden nicht wie geplant ab 4. April 2016 durchgeführt. Sie sollen allerdings ab Spätsommer - nach derzeitigem Stand mit 4. September 2016 - aufgenommen werden. Der Grund für die Verschiebung dürften die Abstimmung von Abfertigungsprozessen an Flughafen Isfahan sein, die länger als geplant dauert.

Von der aktuellen Öffnung des Iran in Richtung Westen will die AUA aber in der Zwischenzeit anderwertig profitieren: Vor kurzem hat die Airline ihr Angebot von Wien nach Teheran deutlich erhöht und fliegt nun bis zu 14-mal pro Woche auf der Strecke.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Royal Air Force (RAF) - UK / ZE700
    Wamos Air / EC-MNY
    Wamos Air / EC-MNY
    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller