Austrian Airlines misten Flugplan aus

Mumbai wird gestrichen. Größere Flugzeuge nach Tel Aviv und Teheran. Mehr London-Flüge, weniger Frequenzen nach Stockholm.

Was bereits auf Austrian Aviation Net berichtet wurde, hat die AUA heute im Rahmen einer Aussendung bestätigt: Das indische Mumbai wird ab dem Sommerflugplan nicht mehr bedient. Dafür setzt die AUA nach Tel Aviv sowie nach Teheran größere Flugzeuge der Type Boeing 767 ein, die bislang nach Mumbai unterwegs waren. Dass Austrian Airlines künftig mit dem Widebody nach Israel fliegen, hat wohl nicht zuletzt mit dem Einstieg von NIKI in diesen lukrativen Markt zu tun.

Aber auch andere Destinationen sollen "optimiert" werden. "Wir werden ab Sommer 2012 die Flugfrequenz in unsere Kernmärkte Osteuropas deutlich erhöhen und die Kapazität in den Nahen Osten im Abtausch mit der Destination Mumbai aufstocken", umreißt der für die Streckenplanung zuständige AUA-Vorstand Andreas Bierwirth die Eckpunkte. Die Fokussierung auf die Kernmärkte soll einen Beitrag dazu leisten, die Erträge der arg gebeutelten Lufthansa-Tochter "nachhaltig" zu steigern.

So werden Austrian Airlines in Osteuropa im kommenden Sommerflugplan die selbst durchgeführten Flüge von Wien nach Bukarest von drei auf bis zu fünf Flüge und nach Sofia von vier auf bis zu fünf Flüge pro Tag erhöhen. In Westeuropa bietet die AUA nach dem bmi-Exodus aus Wien ab Sommer einen zusätzlichen Flug pro Tag nach London Heathrow an und fliegen vier Mal täglich in die britische Metropole.

Darüber hinaus stockt die Airline ihr Flugangebot von und nach Barcelona um einen Flug pro Tag auf. Ab 25. März 2012 hebt somit drei Mal täglich ein Austrian Flug Richtung der Hauptstadt Kataloniens ab. Eine andere Destination wird hingegen reduziert: Ab Sommer wird die AUA drei tägliche Flüge nach Stockholm und damit einen Flug weniger als bisher anbieten - der Abendflug wird gestrichen.

Wie ebenfalls bereits berichtet, startet ab 1. März 2012 ein zusätzlicher Morgenflug zwischen Klagenfurt und Wien - die AUA pendelt damit bis zu fünf Mal täglich zwischen Kärnten und der Bundeshauptstadt. Der bereits im Winterflugplan neu eingeführte zusätzliche Flug von und nach Linz bleibt auch im Sommerflugplan bestehen. Ebenso soll sich an den Verbindungen von und nach Graz, Salzburg und Innsbruck sowie an den bis zu drei täglichen Flüge von und nach Altenrhein nichts ändern.

Bereits früher wurde bekannt gegeben, dass Austrian Airlines ab dem Sommerflugplan ihre Flüge nach Libyen wieder aufnehmen und fünf Mal pro Woche von und nach Tripolis fliegen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Italy Air Force / CSX81848
    Aviolet / YU-ANJ
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    Kingdom Of Bahrain / A9C-HMK
    Emirates / A6-EEI
    Thomson Airways / G-FDZG
    Thomson Airways / G-FDZG
    Kingdom of Bahrain / A9C-HMK
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    SCFA / HB-RSC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Herausgeber und Chefredakteur
    Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Jan Gruber

    Leitender Redakteur
    Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Christoph Aumüller

    Redakteur
    Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Philipp Valenta

    Redakteur
    Philipp studiert berufsbegleitend an der IMC Fachhochschule Krems und verstärkt seit 2015 tatkräftig unser Redaktionsteam.

    Michael Csoklich

    Autor
    Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Seit 2016 schreibt er als Autor auf Austrian Aviation Net insbesondere über Spezialthemen.