Austrian Airlines im Juli mit starkem Passagierplus

Leichter Rückgang des Passagierfaktors.

Foto: Austrian Airlines Group

Austrian Airlines konnte die Passagierzahl im Juli abermals steigern - knapp 1,4 Millionen Fluggäste waren mit dem Carrier unterwegs, was einem Wachstum von 14,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht. Dieser Anstieg ist vorwiegend auf die im Wet-Lease eingesetzten Air-Berlin-Flugzeuge und die damit verbundene Aufstockung des Europa-Angebotes sowie auf den stärkeren Nachbarschaftsverkehr zwischen Österreich und Deutschland zurückzuführen.

Das Angebot, gemessen in angebotenen Sitzkilometern (ASK), wurde um 9,8 Prozent erhöht. Die verkauften Sitzkilometer (RPK) sind um 9,5 Prozent auf mehr als 2,3 Mrd. gestiegen. Die Auslastung der Flüge lag im Durchschnitt bei 85,3 Prozent, eine leichte Verringerung um 0,2 Prozentpunkte gegenüber Juli 2016.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    City Jet / EI-FWA
    Orbest / CS-TRL
    Enter Air / SP-ENL
    Orbest / CS-TRL
    ORBEST / CS-TRL
    Eastern Airways / G-CIXV
    Sprint Air / SP-KPR

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller

    Philipp Valenta