Austrian Airlines: Codeshare zu sechs kanadischen Zielen

Über Montreal ist künftig mit den Städten Calgary, Edmonton, Halifax, Ottawa, Vancouver und Winnipeg eine Reihe touristisch hochinteressanter Ziele mit OS-Flugnummer zu erreichen.

Montreal & more: Ab April mit Austrian Airlines (Foto: Destination Canada).

Ab 29. April 2019 fliegt Austrian Airlines ins kanadische Montreal - Air Canada übernimmt dafür wie berichtet die Wien-Toronto-Route. Aufgrund dieser Zusammenarbeit der beiden Star-Alliance-Mitglieder können Austrian-Passagiere künftig über Montreal eine Reihe weiterer Kanada-Ziele im Codeshare erreichen.

So wird es unter OS-Flugnummer mit Air-Canada-Fluggerät in die Städte Calgary, Edmonton, Halifax, Ottawa, Vancouver und Winnipeg gehen. Damit stehen viele interessante Reisedestinationen vom atlantischen Nova Scotia (Halifax) über Manitoba (Winnipeg) bis hin zur Pazifikküste (Vancouver) offen, die dem Kanada-Liebhaber touristisch jede Menge bieten.

Mit dem Air-Canada-Codeshare können Passagiere künftig via Montreal zu einer Reihe interessanter Destinationen unter OS-Flugnummer weiterfliegen (Grafik: Aviation Net).

Kanada ist wenig verwunderlich ein äußerst beliebtes Reiseziel - 2017 wurden als bisheriges Rekordjahr 20,8 Millionen Ankünfte gezählt. Aus Europa sind dabei rund 2,86 Millionen Menschen im zweitgrößten Land der Welt angekommen. Die drei größten europäischen Märkte waren dabei das Vereinigte Königreich, Frankreich und Deutschland, im Jahr 2017 reisten knapp 40.000 Österreicherinnen und Österreicher nach Kanada. Auf der bislang einzigen Route von Wien nach Toronto mit Austrian Airlines waren in jenem Jahr mehr als 46.000 abfliegende Passagiere unterwegs - viele davon Umsteiger aus anderen Ländern und natürlich auch heimkehrende kanadische Touristen, die 2017 mehr als 140.000 Nächte in Wien verbracht haben.

Die Touristen aus den DACH-Staaten machen gemeinsam rund 19 Prozent der Ankünfte in Kanada aus Europa aus. In der Tabelle sind die 16 wichtigsten Herkunftsländer in Europa nach Ankünften 2017 aufgelistet - dazu kommen noch rund 240.000 Passagiere aus anderen europäischen Ländern (Quelle: Destination Canada).

Die Möglichkeiten, in Kanada entspannte Tage und Wochen zu verbringen, sind jedenfalls äußerst vielfältig. Von den großen Städten wie Montreal, Toronto oder Vancouver über landschaftliche Schönheiten wie die Niagarafälle, die phantastischen Nationalparks oder den Yukon bis hin zu einer vielfältigen Fauna, bei der man auf Tuchfühlung mit Bären oder Walen in ihrem ureigensten Lebensraum gehen kann, reicht hier die Palette. Mit den beiden im Sommer täglich durchgeführten Verbindungen von Wien nach Toronto und Montreal, wird es einfacher als bisher sein, die Schönheiten Kanadas ab Österreich zu erreichen.

Die AUA- und Air-Canada-Flüge werden übrigens im Rahmen des transatlantischen Joint Venture A++ durchgeführt. Dabei werden die Einnahmen aller teilnehmenden Airlines (Lufthansa Group, Air Canada und United) gepoolt und über einen bestimmten Schlüssel an die Partner aufgeteilt. Auch bei der weiteren Vermarktung der Flüge gibt es dabei Kooperationen - wie zum Beispiel auch die neuen Codeshares.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Japan Air Self-Defence Force (JASDF) / 80-1111
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AI08
    Azerbaijan Gvmt. / 4K-AZ888
    Smartlynx / S5-AAZ
    LUXAIR / ES-SAM
    AMC AIRLINES / SU-GBG
    AUA / OE-LBO

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller