AUA startet kofferlosen Langstrecken-Tarif

Für die Beförderung von aufzugebendem Gepäck muss extra bezahlt werden.

Sitze in einer Boeing 767 der Austrian Airlines (Foto: Austrian Airlines AG).

Austrian Airlines führt in Kürze auch auf der Langstrecke einen Economy-Tarif ein, bei dem nur die Mitnahme von Handgepäck inkludiert ist. Für Check-In-Gepäckstücke wird dann extra zur Kasse gebeten. Vorläufig wird der "Light-Tarif" nur auf Nordamerika-Strecken verfügbar sein.

Alternativ stehen Reisenden weiterhin Tarife mit inkludiertem Freigepäck zur Verfügung. Im Light-Tarif muss für die Reservierung eines Wunschsitzplatzes und/oder die Beförderung von aufzugebenden Koffern eine Gebühr entrichtet werden. Laut Austrian Airlines sind in der neuen Preisklasse jedoch weiterhin Snack und Getränke inkludiert.

Wie viel die Mitnahme eines Koffers im Light-Tarif auf jenen Routen, auf denen dieser eingeführt wird, eigentlich kosten wird, weiß man man bei Austrian Airlines noch nicht. Eine Sprecherin dazu: "Der Light Tarif wird in jedem Fall die preisgünstigste Variante sein. Wir sind aktuell noch in der Endphase für den Start im Sommer, deshalb können wir aktuell noch keine Preise nennen."

Weiters führen auch Lufthansa, Swiss und Brussels Airlines diesen Basistarif auf Nordamerika-Langstrecken ein. Die Buchbarkeit ist konzernweit für Sommer 2018 kommuniziert.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    GainJet / SX-RFA
    EMIRATES / A6-EGZ
    NOUVELAIR / TS-INC
    UTair / VP-BAG
    Qatar Airways / A7-ALM
    China Airlines / B-18908
    AEROFLOT / VP-BEE

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller