AUA spielt sich mit Gamification

Austrian dient innerhalb der Lufthansa Group als Testlabor für Digitalisierungsthemen.

CleverTogether: Quizzes und Infos an Bord von Austrian Airlines (Foto: Austrian Airlines AG).

Im Jahr 2018 hat Austrian Airlines zusammen mit der Wiener Social Media Agentur Ambuzzador den ersten Prototypen einer Onboard-Community mit dem Namen "CleverTogether" an Bord gebracht. Gemeinsam hat man es sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform zu schaffen, die Austrian-Kunden während ihrer Reise mit Zusatzinformationen zum Reiseziel versorgen und den Flug durch Gamification - also die Anwendung von Spielinhalten in spielfremden Umgebungen - kurzweiliger gestalten soll.

Im Gegenzug wollte man das Kundenfeedback durch den Live-Test an Bord für die Weiterentwicklung der Plattform nutzen und dadurch auch mehr über die Bedürfnisse der Passagiere erfahren. Ab jetzt ist das Tool in der nächsten Phase auf 15 Destinationen der Austrian Airlines Airbus Flotte verfügbar. Dabei findet man beispielsweise ein Community Quiz, Destinationstipps von Mitreisenden oder die Möglichkeit zur Buchung des Flughafentransfers an Bord.

"Die Testphasen der Onboard Community haben gezeigt, dass Gamification und Quizzes bei unseren Kunden am besten ankommen. Auch die Reisetipps von Passagieren für Passagiere waren der Renner. Kurzzeitig haben wir auch einen Onboard Chat getestet, dieser wurde aber nicht gut angenommen, deshalb verzichten wir in Zukunft darauf", erklärte Innovation Manager Julian Fischer die Entwicklung. "CleverTogether" kann man übrigens auch außerhalb des Flugzeuges unter www.onboardcommunity.com besuchen.

Digital-Testlabor Austrian
Innerhalb der Lufthansa Group werden Austrian Airlines und der österreichische Markt oftmals als Testcase für Digitalisierungsprojekte eingesetzt. So bildete der Chatbot "My Austrian Messenger" zum Beispiel die Basis für die Lufthansa Group Chatbots, die seit Kurzem bei Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines im Einsatz sind. Auch bei den 360 Grad Ansichten an Bord war Austrian Innovationspionier.

Pünktlich zur Hauptreisezeit hat Austrian Airlines das Digitalangebot in den Lounges am Standort Wien verbessert: Unmittelbar nach dem Einstieg ins Lounge-WLAN von Austrian erscheint das "LoungeNet"-Portal automatisch und zeigt dem Passagier mittels Eingabe der Flugnummer Flugziel, Abflugzeit und Gate an. Zusätzlich bietet es zahlreiche Lounge-Informationen sowie Services rund um die Reise an. Austrian-Gäste können damit auch auf den eJournals Download zugreifen, sich über den Lounge-Druckservice informieren sowie destinationsspezifische Reiseführer entdecken.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller