AUA-Sparpläne: Gewerkschaften gesprächsbereit

Bodenpersonal habe bereits seine Beiträge geleistet, Gespräche über Anpassung des Kollektivvertrages sollen aber geführt werden.

Erfahrungsgemäß führen Sparpläne zu wenig Gegenliebe beim Personal. Am Freitag haben sich die Gewerkschaften zu weiteren AUA-Sanierungsmaßnahmen zu Wort gemeldet.

"Für die kaufmännischen und technischen Beschäftigten der AUA (Bodenpersonal) gibt es klare und wasserdichte betriebliche und kollektivvertragliche Vereinbarungen für die nächste Zeit, bei denen die Tinte gerade einmal getrocknet ist. Wir gehen davon aus, dass sich der Eigentümer Lufthansa und das österreichische Management an diese bestehenden Verträge halten", meinten der stv. Bundesgeschäftsführer der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Karl Proyer, und der Bundesgeschäftsführer der Gewerkschaft vida, Norbert Bacher, die Meldungen vom Donnerstag.

"Auch wenn sich die Vorweihnachtszeit bei der AUA alljährlich anbietet, um über neue Sparpakete nachzudenken: Die Beschäftigten des technischen und kaufmännischen Personals der AUA haben ihren Sanierungsbeitrag in den vergangenen Jahren längst geleistet. Im Vorjahr unterzeichnete Sanierungspakete werden laufend abgearbeitet, weder mit dem Betriebsrat Boden noch mit den Gewerkschaften GPA-djp und vida wird es dazu Gespräche geben. Wenn die Beschäftigten etwas verdient haben, dann ist es endlich mehr Wertschätzung für ihre Arbeit, aber sicher kein weiteres Sparpaket", so Proyer und Bacher weiter. 

Die Gewerkschaften erneuerten allerdings ihre Zusagen, "hinsichtlich der Modernisierung und der Anpassung des Kollektivvertrages an wirtschaftliche Rahmenbedingungen" Gespräche aufzunehmen.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Italy Air Force / CSX81848
    Aviolet / YU-ANJ
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    Kingdom Of Bahrain / A9C-HMK
    Emirates / A6-EEI
    Thomson Airways / G-FDZG
    Thomson Airways / G-FDZG
    Kingdom of Bahrain / A9C-HMK
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    SCFA / HB-RSC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Herausgeber und Chefredakteur
    Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Jan Gruber

    Leitender Redakteur
    Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Christoph Aumüller

    Redakteur
    Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Philipp Valenta

    Redakteur
    Philipp studiert berufsbegleitend an der IMC Fachhochschule Krems und verstärkt seit 2015 tatkräftig unser Redaktionsteam.

    Michael Csoklich

    Autor
    Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Seit 2016 schreibt er als Autor auf Austrian Aviation Net insbesondere über Spezialthemen.