AUA: Ruben Berta im Anflug auf Wien

Die sechste Boeing 777-200ER in Diensten von Austrian Airlines wird die ehemalige N776AM sein, die zuvor für Varig und Aeromexico geflogen ist.

Boeing 777 von Aeromexico (Foto: www.AirTeamImages.com).

Früher trug sie den klingenden Namen "Ruben Berta", künftig wird die Maschine wohl anders heißen: Wie Austrian Airlines gegenüber unserer Redaktion erklärte, wird die sechste Boeing 777-200ER, die ab kommendem Sommerflugplan für die AUA unterwegs sein wird, eine rund 16 Jahre alte Maschine von Aeromexico werden, die derzeit (noch) die Kennung N776AM trägt.

Das Flugzeug absolvierte seinen Erstflug laut Informationen von Airfleets.net im November 2001 und war danach bis 2006 bei der brasilianischen Varig im Einsatz. Von 2007 bis Ende 2016 flog die N776AM bei Aeromexico. Vor kurzem wurde sie zum Pinal Airpark Marana in die Wüste von Arizona überstellt, wo sie nun auf ihren Einsatz bei der AUA als OE-LPF wartet.

Austrian Airlines wird das Flugzeug voraussichtlich zum kommenden Jahreswechsel übernehmen. Nach ein paar Monaten Umbauzeit im Hangar wird sie dann wahrscheinlich ab Frühsommer auf der AUA-Langstrecke - und wohl auch zu einer neuen Destination - unterwegs sein. Die Lufthansa-Tochter wird das Flugzeug nicht kaufen, sonden von der Leasingfirma AerCap für einen Zeitraum von rund acht Jahren mieten. Der Investitionswert inklusive Umbaukosten beträgt laut Austrian Airlines etwa 60 Millionen Euro.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller