AUA kündigt Welcome-Air-Wetlease

Kahlschlag des Flugplans ab 1. April 2015.

Dash 8-Q400 (Foto: Martin Metzenbauer).

Die Strecke Wien-Linz brachte der österreichischen Fluggesellschaft Austrian Airlines zuletzt jährliche Verluste im einstelligen Millionenbereich. Der kurze Zubringerflug ist demnach wirtschaftlich nicht mehr haltbar. Der Versuch durch die Erhöhung der Frequenzen mit geleastem Fluggerät die Anbindung zu verbessern, ist laut AUA nach drei Jahren gescheitert.

Für die Durchführung zahlreicher dieser Inlandsflüge zeichnet sich momentan noch Welcome Air verantwortlich, doch damit soll nun endgültig Schluss sein, denn seit der Einführung der Ticketsteuer wäre das Passagieraufkommen auf Linz um rund ein Fünftel zurückgegangen. Als Ersatz soll die erst im Dezember des Vorjahres vorgestellte Kooperation mit den Österreichischen Bundesbahnen dienen.

Nur noch zwei Rotationen Wien-Linz
Die derzeit von Welcome Air durchgeführten vier täglichen Flüge werden daher per 31. März 2015 eingestellt. Der von Austrian Airlines selbst mit einer Dash 8-Q400 durchgeführte Morgenflug Linz-Wien und der Abendflug Wien-Linz bleiben aber weiterhin bestehen. Damit reduzieren sich die Flüge von Linz nach Wien, sodass es ab 1. April 2015 nur mehr sechs pro Woche statt fünf täglich geben wird. Die Flüge von Linz nach Düsseldorf, die Austrian Airlines bis zu zwei Mal täglich durchführt, bleiben unverändert.

Ab Linz soll es pro Woche 94 Verbindungen geben. Davon entfallen bis zu 49 auf die Bahn und 45 auf das Flugzeug. Pro Tag soll es bis zu sieben Eisenbahnverbindungen vom Linzer Hauptbahnhof zum Flughafen Wien-Schwechat geben. Weiters weist Austrian Airlines in einer Aussendung darauf hin, dass Umsteiger bis zu vier tägliche Rotationen nach Frankfurt nutzen können, die von Mutterkonzern Lufthansa angeboten werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA
    Astral Aviation / TF-AMM

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller