AUA: Erster Airbus mit WiFi ausgestattet

Airbus A320 OE-LBO im Testbetrieb.

Für den Sende- und Empfangsbetrieb wird an der Oberseite des Flugzeuges eine Antenne montiert (Foto: Lufthansa).

Langsam wird es bei Austrian Airlines ernst mit dem Thema "Internet an Bord": Das erste Flugzeug der heimischen Fluglinie - der Airbus A320 mit der Kennung OE-LBO - wurde bereits mit der notwendigen Hardware ausgestattet, erste Tests folgen nun. Wie eine AUA-Sprecherin gegenüber Austrian Aviation Net erklärte, würde man nun die Internetverbindung in einem "hidden" Modus testen - die WLAN-Verbindung ist in dieser Phase für Passagiere nicht sichtbar. Wann genau die ersten Fluggäste über den Wolken via "myAustrian FlyNet" online gehen können, verrät man bei der AUA derzeit noch nicht - vor Jahresende wird es aber wohl so weit sein. Auch was die Preise betrifft, gibt man sich bei Austrian Airlines derzeit noch bedeckt.

Die AUA stattet die Flugzeuge ihrer Airbus-A320-Familie mit Antennen und Hardware aus, die GX for Aviation von Inmarsat nutzen. Austrian Airlines setzt wie Lufthansa auf dieses Breitbandsystem, welches das Ka-Band-Satellitennetzwerk Global Xpress nutzt. Passagiere auf der AUA-Langstrecke müssen vorerst noch ohne WiFi auskommen - das wird sich wohl erst mit den neuen Widebodies ändern, die nach 2020 erwartet werden.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA
    CargoLogicAir / G-CLAA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller