ATR feiert Revival in den USA

Die in Florida ansässige Silver Airways will bis zu 50 ATR 42-600 und ATR 72-600 in ihre Flotte aufnehmen.

Die erste ATR 42-600 in den Farben von Silver (Foto: ATR).

Eine wirklich starke Präsenz hatte ATR in den USA bisher nicht - das könnte sich aber in den nächsten Jahren ändern. Die in Florida ansässige Silver Airways hat nun ihre ersten drei fabriksneuen ATR-Turboprops übernommen - in den nächsten Jahren sollen es bis zu 50 Exemplare in der Flotte der Regionalairline werden. Die letzte Neuauslieferung einer ATR ist übrigens bereits 25 Jahre her.

Diese Woche startete Silver Airways mit dem ATR-Linienbetrieb: Der erste Flug der ATR 42-600 mit der Kennung N400SV erfolgte von Fort Lauderdale nach Key West. Im Gegensatz zum Namen der Airline sind die neuen Flugzeuge in Pink gehalten - passend zum Flamingo-Logo, welches das Leitwerk ziert. Vorerst will Silver bis 2020 insgesamt 20 ATR 42-600 und 72-600 in ihre Flotte aufnehmen und die mehr als 20 Saab 340 ersetzen, die derzeit für die Airline unterwegs sind. Die neuen Flugzeuge werden über Nordic Aviation Capital geleast.

Die Airline wurde im Jahr 2011 gegründet und steuert hauptsächlich in Florida und auf den Bahamas 18 Destinationen an. Rund 125 Flüge werden täglich durchgeführt. Die Hubs von Silver sind Fort Lauderdale, Tampa und Orlando.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller