Antonov An-148 von Saratov Airlines bei Moskau abgestürzt

Keine Hoffnung auf Überlebende - 71 Menschen an Bord.

Die Antonov An-148 mit der Kennung RA-61704 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Flugzeugunglück bei Moskau: Am Sonntagnachmittag ist gegen 14:30 Ortszeit eine Antonov An-148 der russischen Saratov Airlines einige Minuten nach dem Start abgestürzt. Laut Medienberichten sollen sich 65 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder an Bord des Regionaljets befunden haben. Das betroffene Flugzeug mit der Kennung RA-61407 und der Nummer 6W703 befand sich auf dem Flug von Moskau-Domodedowo nach Orsk an der russisch-kasachischen Grenze. Trümmer des Flugzeuges wurden bereits gefunden, Hoffnung auf Überlebende gibt es nicht.

Details zur Unfallursache liegen derzeit nicht vor. Laut Daten von Flightradar24.com ist die Maschine nach dem Start auf eine Höhe von rund 6.600 Fuß gestiegen, hat dann aber offenbar rasch an Höhe verloren. Rund sieben Minuten nach dem Start endet die Übertragung des ADS-B-Signals.

Saratov Airlines wurde 1993 gegründet. Die russische Inlandsfluglinie hatte zuletzt drei Antonov An-148, zwei Embraer 195 sowie sechs Yakovlev Yak-42 im Einsatz. Die betroffene Antonov war laut Flightradar24.com sieben Jahre alt.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    ProAir / Global Reach Aviation / D-ANSK
    SCOOT / 9V-OFI
    Air X Charter / 9H-YES
    RADA AIRLINES / EW-450TR
    Aero4M / F-HRAM
    Polaris Aviation Solutions / N737LE
    Qatar Airways / A7-ANB

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller