Anisec wird auch Charter mit Zwischenstopps durchführen

Wien-Barcelona nun mit drei täglichen Flügen im Sommerflugplan in GDS-Systemen ersichtlich.

An Bord eines A321 der Anisec Luftfahrt GmbH (Foto: Jan Gruber).

Der österreichische Level-Franchisenehmer Anisec Luftfahrt wird laut GDS-Daten auf den Charter-Verbindungen von Wien bzw. Salzburg nach Calvi, die jeweils einmal pro Woche angeboten werden, Maschinen des Typs Airbus A320 einsetzen. Weiters wird diese Verbindung teilweise auf Calvi-Wien mit Zwischenstopp in Salzburg durchgeführt werden.

Während der Dauer der Pistensperre am Mozartairport wird Anisec im Auftrag von Rhomberg Reisen die Korsika-Flüge ab Linz durchführen. Dabei werden die wöchentlichen Flüge von Wien aus mit Zwischenstopp in der oberösterreichischen Landeshauptstadt geflogen werden. Dies ist aus GDS-Daten ersichtlich.

Während die wöchentliche Verbindung in das italienische Genua mit A320 geplant ist, sollen auf Hamburg und Kopenhagen Maschinen des Typs Airbus A321 zum Einsatz kommen. Die Route in die Freie und Hansestadt soll jedoch Ende Juni 2019 auf A320 umgestellt werden.

Nach Paris-CDG sollen sowohl A321 als auch A320 zum Einsatz kommen, ebenso nach Barcelona und Dubrovnik. Rein mit A320 sind im GDS derzeit die Routen nach Bilbao, Palma de Mallorca und Porto ersichtlich, während auf  London-Gatwick, Malaga, Alicante und Larnaka Maschinen des Typs A321 geplant sind.

Eine weitere mögliche Neuerung, die in GDS-Systemen ersichtlich ist: Zwischen Wien und Barcelona v.v. sind nun drei tägliche Verbindungen im Sommerflugplan ersichtlich. Diese sind sowohl mit A320 als auch mit A321, je nach Flugzeit, eingespielt. Ob es sich um einen zusätzlichen Kurs handelt oder ob im Gegenzug Konzernschwester Vueling reduzieren wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Anisec bewirbt derzeit in einer Werbekampange einige Destinationen mit Flugpreisen ab 24,99 Euro (exklusive Gepäck), die über die Homepage von Vueling buchbar sind. Ein Kauf ohne Weiterleitung auf die Website der Konzernschwester ist über flylevel.com auch weiterhin nicht möglich. Zuletzt erklärte ein Sprecher gegenüber Aviation Net, dass es auch keine Pläne gibt daran etwas zu ändern.

Die derzeit in den GDS-Systemen ersichtlichen Daten könnten sich jedoch noch ändern, da in Amsterdam eine Basis eröffnet werden soll. Hierzu sagte das Unternehmen über einen Sprecher zuletzt am Freitag zu Aviation Net, dass es noch keine genauen Details gibt, die man veröffentlichen könnte. In den nächsten Tagen sollen die letzten Planungen abgeschlossen werden.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller