Anisec tauft OE-LVS auf den Namen "Viktoria"

Airline feiert ersten Geburtstag.

Foto: Anisec/Ernst Kainerstorfer.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit nahm die österreichische Fluggesellschaft Anisec am Mittwoch die Taufe der OE-LVS auf den Namen „Viktoria“ vor. Der 12,2 Jahre alte Airbus A320 war zuvor für Vueling und Clickair im Einsatz.

Anisec erinnert in einer Aussendung daran, dass vor einem Jahr der Erstflug nach London-Gatwick abgehoben ist. Das Unternehmen nahm im Vorjahr binnen weniger Wochen 14 Destinationen ab Wien auf, wobei das Streckennetz seither mehrfach adaptiert werden musste. Im Frühjahr 2019 eröffnete Anisec in Amsterdam eine zweite Basis, wobei hier Routen übernommen wurden, die bislang von Vueling geflogen wurden. Eigenen Angaben nach bietet die Airline im Sommerflugplan 2019 insgesamt 1,2 Millionen Sitze an.

"Wir freuen uns sehr über das Vertrauen unserer Fluggäste in den vergangenen zwölf Monaten. Wir wissen, dass unseren Kunden viele Optionen zur Verfügung stehen und sind daher umso dankbarer für ihre Loyalität. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit unserem Fokus auf hochwertigen Service zu attraktiven Tarifen gut positioniert sind und uns weiterhin in den von uns bedienten Märkten als der bevorzugte Anbieter durchsetzen zu können“, erklärt Geschäftsführer Krassimir Tanev.

Der Name der OE-LVS wurde im Rahmen eines Gewinnspiels ermittelt. Als Gewinnerin setzte sich eine 27-jährige Dame durch, die ab sofort als Namenspatronin der OE-LVS fungiert. „Ich bin sehr stolz auf dieses Jubiläum und möchte mich an dieser Stelle bei meinem gesamten Team für die ausgezeichnete tägliche Arbeit bedanken. Unsere engagierten Crews sind ein ganz maßgeblicher Faktor, um das perfekte Servicelevel und ein komfortables Reiseerlebnis, für das uns unsere Passagiere schätzen, zu gewährleisten. Unserer Wertschätzung ihnen gegenüber möchten wir mit der Personalisierung unseres Airbus OE-LVS, der ab heute unter dem Namen Viktoria abhebt, Ausdruck verleihen“, so Co-Geschäftsführer Frank Glander.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Air China / B-2035
    Etihad Airways / A6-BLV
    TUI Airlines Belgium / OO-JAF
    easyJet Europe / OE-IVA
    Belgian Air Force (Hi Fly) / CS-TRJ
    Air X Charter / 9H-AHA
    Vueling / EC-MYC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller