Andreas Gruber stellt klar: "OE-LOT bekommt keine Special-Livery"

Lauda-Firmenchef weist Falschmeldungen verschiedener Internetportale zurück.

Lauda-Geschäftsführer Andreas Gruber (Foto: Jan Gruber).

Die österreichische Fluggesellschaft Lauda plant eine Special-Livery zu Ehren ihres verstorbenen Firmengründers Niki Lauda. Diverse Medien, darunter Skyliners Aviation, berichteten, dass es sich dabei um die OE-LOT handeln soll. Geschäftsführer Andreas Gruber dementiert dies und stellt klar, dass noch weder das Aussehen der Livery, noch das Flugzeug, das sie erhalten sollen oder gar der Zeitpunkt feststehen.

AviationNetOnline berichtete bereits am Dienstag, dass die Behauptungen, die unter anderem von Skyliners Aviation verbreitet wurden, „ausdrücklich nicht“ korrekt sind und von der Airline als Falschinformation zurückgewiesen wurden. Airline-Geschäftsführer Andreas Gruber in Sachen OE-LOT klar: „Ich kann mir nicht erklären wer dieses unwahre Gerücht in den Umlauf gesetzt hat. Die OE-LOT, die kommende Woche von Dublin nach Wien überstellt wird, bekommt definitiv keine Sonderlackierung. Ich möchte das in aller Deutlichkeit betonen, um auch zu verhindern, dass Spotter enttäuscht warten.“

Eine Special-Livery zu Ehren des Niki Lauda ist laut Andreas Gruber grundsätzlich fix, allerdings befindet man sich erst in der Planungsphase. Welches Fluggerät zu welchem Zeitpunkt die Sonderlackierung erhalten wird, ist noch nicht entschieden. Auch hat man sich noch nicht auf das genaue Design festgelegt. Letzteres erklärte auch die Leiterin der innerhalb der Fluggesellschaft Lauda zuständigen Abteilung gegenüber AviationNetOnline.

„Sobald wir mit den Vorbereitungen fertig sind, werden wir im Detail informieren und das Flugzeug auch entsprechend präsentieren“, so Gruber abschließend. „Bis dahin bitten wir noch um Geduld.“

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Alba Star / EC-MUB
    Privilege Style / EC-LZO
    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller