ANA geht auf Großeinkauf

Die japanische Airline bestellt bei Boeing und Airbus 48 Narrowbodies und übernimmt 9,5 Prozent an Philippine Airlines.

All Nippon Airways fliegt den Airbus A320neo seit 2014 - nun kommen 18 weitere Exemplare dazu (Foto: Airbus).

All Nippon Airways (ANA) hat bei Airbus und Boeing eingekauft: In Seattle hat die größte japanische Airline insgesamt 30 Boeing 737 MAX 8 bestellt und bei Airbus 18 weitere A320neo geordert. Die Flugzeuge sollen in den Jahren 2021 bis 2025 ausgeliefert werden. ANA verfügt derzeit über eine recht vielfältige Flotte von mehr als 200 Maschinen - darunter Boeing 737, 767, 777 und 787 sowie Jets der Airbus A320-Familie. Der erste von drei Airbus A380 wird heuer in Dienst gestellt.

Der jüngste Großeinkauf des japanischen Star-Alliance-Mitgliedes beschränkte sich allerdings nicht auf Flugzeuge: ANA Holding hat nämlich außerdem bekannt gegeben, sich um 95 Millionen US-Dollar mit 9,5 Prozent an Philippine Airlines zu beteiligen. Der philippinische Carrier hat sich in den letzten Jahren nach einem strategischen Investor umgesehen - allerdings bis zum ANA-Deal ohne Erfolg. 

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller