Alrosa flottet letzte Tu-134 aus

RA-65693 wird einem Luftfahrtmuseum gespendet.

Tu-134 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die russische Fluggesellschaft Alrosa flottete mit der RA-65693 die letzte Tupolew Tu-134 aus und spendete dieses Flugzeug an ein Luftfahrtmuseum in Novosibirsk. Die Tu-134B3 stand insgesamt 39,43 Jahre im aktiven Liniendienst.

Ursprünglich plante Alrosa den betroffenen Jet bereits Ende 2017 auszuflotten, da die Unterhalts- und Betriebskosten als unverhältnismäßig teuer angesehen wurden. Aus nicht näher bezeichneten Gründen verzögerte sich die Beendigung des Tu-134-Betriebs allerdings bis zum 22. Mai 2019.

Die Airline gehört dem russischen Bergbaukonzern Alrosa an, der weitere Flugbetriebe unterhält und auch Betreiber einiger kleinerer Flughäfen ist. Langfristig setzt der Carrier auf eine Boeing 737-Flotte, aber auch auf MS-21 und Sukhoi Superjet.

CH-Aviation.com berichtet, dass die letzten verbliebenen Tu-134-Betreiber nachstehende Airlines unter anderem Meridian Air, PremierAvia, and Sirius-Aero, Syrianair, Air Koryo, Jet Airlinesin Kazakhstan und Dove Air Services sind.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling / EC-MYC
    Lufthansa / D-AIMI
    Lufthansa / D-AIHC
    AtlasGlobal / TC-AGL
    Plus Ultra Líneas Aéreas / EC-MFB
    Eurowings / D-ABDU
    LOT - Polish Airlines / SP-LSD

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller