Airline Catering: DO & CO serviert gutes Quartalsergebnis

Standort Österreich mit erfreulicher Entwicklung.

Business Class Catering bei der AUA (Foto: Austrian Airlines AG).

Auf ein erfreuliches Frühjahrsquartal kann der österreichische Caterer DO & CO zurückblicken: Im wichtigsten Segment Airline Catering - aus diesem stammen knapp 70 Prozent der Einnahmen - konnten sowohl der Umsatz als auch das Betriebsergebnis gesteigert werden. Insgesamt setzte das börsennotierte Unternehmen in diesem Bereich von März bis Juni 2018 148,39 Millionen Euro (plus 3,4 Prozent), das EBIT stieg um 14,7 Prozent auf 7,7 Millionen Euro. Die EBIT-Marge kletterte um einen halben Prozentpunkt auf 5,2 Prozent.

Dabei berichteten fast alle Standorte Umsatzsteigerungen - insbesondere in den USA, Österreich, Großbritannien und Polen hat sich das Geschäft laut Angaben des Unternehmens positiv entwickelt. Rückläufig war hingegen die Geschäftsentwicklung in Deutschland, was vor allem auf die Insolvenz von Niki im Zuge der  Air-Berlin-Pleite zurückzuführen ist.

Austrian-Vertrag verlängert, Neukunden Laudamotion und Level
Wie berichtet, wurde die Partnerschaft mit Austrian Airlines fortgesetzt: Die neue Vereinbarung beginnt mit 1. Jänner 2019 und wurde für die Dauer von drei Jahren mit einer Verlängerungsmöglichkeit bis Ende 2025 abgeschlossen. Zunehmend wichtig für DO & CO in Österreich ist die 2016 gegründete Tochter Versilia Solutions (DO & CO International hält hier 50 Prozent), die sich auf Buy-on-Board-Lösungen konzentriert. Seit 1. Juni 2018 wird Laudamotion ab dem Standort Wien versorgt. Darüber hinaus konnte auch Level als Neukunde gewonnen werden und wird seit Mitte Juli 2018 ab Wien becatert.

Insgesamt ist der Umsatz in allen Segmenten - Airline Catering, International Event Catering sowie Restaurants, Lounges & Hotel - vor allem durch Währungseffekte leicht um 2,8 Prozent auf 214,08 Millionen Euro gesunken. Das EBIT erreichte 11,35 Millionen Euro (plus 3,2 Prozent).

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller