Airlander 10 crasht bei zweitem Flug

Bei der Landung des erst zweiten Flugs krachte das Luftfahrzeug mit der Nase in den Boden - laut Hersteller HAV blieb die Crew unverletzt.

Das Luftfahrzeug Airlander 10 bei seinem Erstflug letzte Woche (Foto: Hybrid Air Vehicles).

Bei der Landung des zweiten Flugs heute Morgen krachte das Hybridluftfahrzeug mit der Nase in den Boden. Laut Hersteller HAV blieb die Crew unverletzt. Erst letzte Woche hob das größte Luftfahrzeug der Welt zum Jungfernflug ab - AAN hat berichtet. Was heute bei der Bruchlandung genau geschah ist noch unklar. Aber wie auf Videos zu sehen ist, sank die Nase sehr langsam ab und schlug dann aber ziemlich heftig auf dem Boden auf. Das Unternehmen dementierte erste Augenzeugenberichte, wonach sich eine herunterhängende Leine an einem Master verfangen haben soll und kündigte eine Untersuchung des Vorfalls an.

###HTMLCODE###

Ein Youtube-Video zeigt den langsamen aber heftigen Landeunfall des Airlander 10 (Video: Youtube / Lee Cordell).



Autor: Christoph Aumüller
Redakteur
Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Special Visitors

    Alba Star / EC-MUB
    Privilege Style / EC-LZO
    YYA Management / M-USIK
    Rhein-Neckar Air / MHS Aviation / D-CIRP
    Ethiopian Airlines / ET-AUC
    Turkish / TC-JRO
    Ethiopian Airlines / ET-AUC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller