Air Berlin verstärkt ihre Langstreckenflotte

Air Berlin setzt konsequent auf den Ausbau ihres Angebots auf der Langstrecke und vergrößert zum Frühjahr 2017 ihre Langstreckenflotte mit drei zusätzlichen Flugzeugen des Typs Airbus A330-200.

Drei neue A330 für Air Berlin (Foto: AirTeamImages).

Pünktlich zum Sommerflugplan werden die drei Jets im gesamten Langstreckennetz von Air Berlin eingesetzt. Die Langstreckenflotte der Airline wächst damit von derzeit 14 auf 17 Flugzeuge desselben Typs. Die drei geleasten Jets werden vor ihrem Einsatz in Air Berlin Farben lackiert sowie mit einer Business Class inklusive 19 Full Flat Seats und einer Economy Class mit 271 Sitzen ausgestattet. Die neuen Flugzeuge erhöhen die Kapazität der bestehenden Flotte um fast 1.000 Plätze. 

Durch den Ausbau der Langstreckenflotte bietet Air Berlin ab dem Sommerflugplan so viel USA wie nie zuvor. Mit 84 Flügen pro Woche geht es zu acht Destinationen: New York (JFK), Boston, Chicago, Los Angeles, San Francisco, Miami, Fort Myers und erstmals nach Orlando. 

Autor: Andrea Wieger
Redakteurin
Andrea ist seit mehr als zwölf Jahren in verschiedenen Bereichen der Luftfahrt tätig. Sie liebt das Fliegen und unterstützt das Team von Austrian Aviation Net seit Februar 2017 als Redakteurin.

    Special Visitors

    International Jet Management / OE-LPZ
    Royal Netherlands Air Force (KLM Cityhopper) / PH-KBX
    TUI / G-FDZG
    ELLINAIR / LY-PGC
    EASYJET / G-EZOX
    NORWEGIAN / LN-DYU
    BRA / SE-DJO
    ATLANTIC AW. / OY-RCI
    SAS / OY-KBO
    BRA / SE-DSX

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta