Air Berlin und Etihad: Kein Hindernis für Oneworld

Genauer Zeitpunkt des Oneworld-Beitritts soll bald bekanntgegeben werden.

Foto: www.AirTeamImages.com

Etihad wird mit mehr 29 Prozent größter Einzelaktionär der Air Berlin Gruppe. Dabei hat sich die  Frage gestellt, ob dieser Einstieg Folgen für den 2012 geplanten Oneworld-Beitritt der zweitgrößten deutschen Airline haben wird. Der Carrier aus Abu Dhabi ist bekanntermaßen eine "blockfreie" Airline, die keiner Allianz angehört.

Auf Anfrage von Austrian Aviation Net erklärte Oneworld-Sprecher Michael Blunt, dass das Airline-Business ein "dynamischer" Bereich und die Allianz in Bezug auf die Beziehungen der Partnerairlines flexibel sei. "Viele unserer Mitglieder kooperieren mit Airlines, die nicht Teil von Oneworld sind, manche haben Minderheitsbeteiligungen von Fluglinien die ebenfalls keine Oneworld-Mitglieder sind", so Blunt.

Air Berlin selbst habe das starke Bekenntnis für Oneworld bekräftigt. Der genaue Beitrittszeitpunkt soll laut Blunt bald bekanntgegeben werden.

Special Visitors

International Jet Management / OE-LPZ
Royal Netherlands Air Force (KLM Cityhopper) / PH-KBX
TUI / G-FDZG
ELLINAIR / LY-PGC
EASYJET / G-EZOX
NORWEGIAN / LN-DYU
BRA / SE-DJO
ATLANTIC AW. / OY-RCI
SAS / OY-KBO
BRA / SE-DSX

Unsere Autoren

Martin Metzenbauer

Jan Gruber

Andrea Wieger

Christoph Aumüller

Michael Csoklich

Philipp Valenta