Air Berlin: Krankmeldungen bringen Flugplan durcheinander

"Operative Gründe" seien auch die Ursache für Streichungen und Verspätungen von Austrian Airlines und Eurowings-Flügen "operated by Air Berlin".

Foto: AirTeamImages.com

Air Berlin-Passagiere haben es derzeit nicht leicht. Wie unter anderem das Branchenportal „Aero.de“ berichtet, fallen am heutigen Dienstag zahlreiche Flüge der insolventen deutschen Fluggesellschaft aus oder finden verspätet statt. Auch Flüge der Austrian Airlines und der Eurowings, die Airbus-Maschinen im Wetlease von Air Berlin betreiben lassen, sind betroffen.

„Operative Gründe“ seien die Ursache für die Streichungen und Verzögerungen, heißt es von Seiten der Airline. Gegenüber dem deutschen Medium „Handelsblatt“ bestätigte Air Berlin eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Krankmeldungen der Piloten. Sondierungsgespräche zu den Übergangsbedingungen von 1.200 Piloten auf einen Käufer waren am Montag laut „Bild“-Zeitung geplatzt.

Über die Zukunft der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft soll kommende Woche im Gläubigerausschuss entschieden werden. Das Bieterverfahren endet am Freitag. Der Deutschen Lufthansa werden bekanntlich gute Chancen für eine (Teil-)Übernahme zugeschrieben.

Special Visitors

Global Jet Luxembourg (Roman Abramowich) / P4-MES
Global Jet Luxembourg (Viktor Vekselberg) / P4-MIS
Bundesheer (Austrian Airforce) / 7L-WN
Pilatus Flugzeugwerke / HB-VSA
BBJ One / N737ER
BBJ One / N737ER
IRAN AIR / EP-IJA

Unsere Autoren

Martin Metzenbauer

Jan Gruber

Michael Csoklich

Robert Hartinger

Christoph Aumüller

Philipp Valenta