Air Berlin Aviation erhält AOC

Thomas Cook Airlines erhöhen ihre Kapazität im Sommer 2018 um zehn Prozent.

Air Berlin Aviation ist bei Condor quasi ein Comeback der ehemaligen Condor Berlin (Foto: www.AirTeamImages.com).

Die Air Berlin Aviation GmbH erhielt vergangene Woche seitens des deutschen Luftfahrtbundesamts ein AOC erteilt. Das Unternehmen wurde Anfang diesen Jahres durch die Thomas Cook Group erworben und soll mit sechs Maschinen ab Deutschland tätig werden. Die kartellrechtlichen Genehmigungen stehen laut Käuferangaben allerdings noch aus.

Gleichzeitig will der Reisekonzern mit der neuen Tochtergesellschaft Thomas Cook Airlines Balearics fünf Flugzeuge betreiben, die flexibel innerhalb der Firmengruppe eingesetzt werden sollen. Auch der UK-Ableger bekommt eine weitere Maschine.

Die zusätzliche Kapazität ermöglicht der Thomas Cook Group Airlines ihr Streckennetz für den Sommer 2018 um über 70 neue Strecken zu erweitern. Darunter befinden sich auch neue Flugziele, wie beispielsweise an der kroatischen Adriaküste, mit Rijeka und Zadar aus Deutschland sowie Dubrovnik aus Großbritannien. Das USA-Programm wird durch eine Direktverbindung von Manchester nach Seattle und Phoenix neu aus Frankfurt ergänzt.

"Dies ist wichtiger Meilenstein für die Wachstumsstrategie der Thomas Cook Group Airlines, mit dem wir unsere Position als einer der führenden europäischen Ferienflieger weiterhin sichern. Die neuen Airline-Plattformen ermöglichen uns eine starke Erweiterung des Angebots für unsere Kunden und gleichzeitig eine höhere Flexibilität als eine europäische Airline", so Christoph Debus, Chief Airlines Officer der Thomas Cook Group plc.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Special Visitors

    CSA Czech Airlines / OK-NFU
    Emirates / A6-EEU
    Blue Panorama Airlines / EI-FVA
    Montenegro Airlines (Air X Charter) / 9H-OME
    TRANSAVIA / PH-HSI
    COBREX TRANS / YR-CBK
    Austrian / OE-LPF

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller