Adria: Nordica pocht auf Rückzahlung eines Millionen-Euro-Kredits

Vorstandsmitglied Kristi Ojakäär will eine zügige Rückführung erreichen.

Bombardier CRJ-900 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Das estnische Unternehmen Nordica beabsichtigt laut einem Bericht der lokalen Zeitung Ärileht ein an Adria Airways gewährtes Darlehen in der Gesamthöhe von ursprünglich 7,8 Millionen Euro zur zügigen Rückzahlung zu bringen. Dies erklärte Vorstandsmitglied Kristi Ojakäär gegenüber dem genannten Medium.

Ursprünglich kooperierte Nordica mit dem slowenischen Carrier, der unter anderem für den Verkauf der Tickets und die Durchführung der Flüge zuständig war. Nach nur rund einem Jahr beendeten die Esten allerdings die Zusammenarbeit mit Adria Airways und entschieden sich für eine Kooperation mit der polnischen LOT. Hieraus soll entstanden sein, dass Nordica rund 7,8 Millionen Euro Forderungen gegenüber Adria Airways hat, die laut Vorstandsmitglied Kristi Ojakäär vor rund drei Jahren in ein Darlehen umgewandelt wurden, da das slowenische Unternehmen sich in Schwierigkeiten befunden haben soll und so mehr Zeit für die Rückführung haben soll.

Dieser Kredit war wiederholt Gegenstand kontroverser Diskussionen im estnischen Parlament und wurde von den Abgeordneten zum Teil heftig kritisiert. Kristi Ojakäär erklärte gegenüber der Tageszeitung Postimees auch, dass der Wert in den letzten Jahren „aufgrund der geringen Wahrscheinlichkeit Zahlungen zu erhalten“ herabgestuft wurde. Nun betont der Manager: „Wir verfolgen jetzt aktiv die Rückzahlung des Kredits.“

Laut CH-Aviation.com flog Nordica im Jahr 2018 einen Verlust in der Höhe von 5,4 Millionen Euro ein. Per 1. Juli 2019 wurden die meisten Flüge eingestellt und jene, die wirtschaftlich tragbar sind, direkt von LOT übernommen. Nordica selbst verfügt über kein AOC, dieses ist in der Tochtergesellschaft Regional Jet angesiedelt, an der LOT mit 49 Prozent beteiligt ist.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Vueling / EC-MYC
    Lufthansa / D-AIMI
    Lufthansa / D-AIHC
    AtlasGlobal / TC-AGL
    Plus Ultra Líneas Aéreas / EC-MFB
    Eurowings / D-ABDU
    LOT - Polish Airlines / SP-LSD

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller