Adria Airways streicht Düsseldorf und Moskau

Insgesamt 15 Sukhoi Superjet SSJ-100 werden schrittweise eingeflottet.

Saab 2000 (Foto: Thomas Ramgraber).

Das slowenische Star-Alliance-Mitglied Adria Airways wird ab Anfang Feber 2019 die Destinationen Düsseldorf und Moskau (SVO) nicht mehr ab Ljubljana anfliegen. Die deutsche Stadt wird derzeit mit Bombardier CRJ-900 bedient und soll mit 7. Feber 2019 eingestellt werden.

Die Flüge in die russische Hauptstadt werden momentan mit Bombardier CRJ-700 geflogen und enden mit dem 10. Feber 2019. Adria Airways wird in den nächsten Monaten insgesamt 15 Einheiten des Sukhoi Superjet SSJ-100 einflotten, die nach aktuellem Informationsstand überwiegend im Flugbetrieb auf eigene Rechnung verwendet werden sollen, während die bestehende Airbus- und CRJ-Teilflotte insbesondere für ACMI- und Charterflüge vermarktet werden. Zur Zukunft der erst im Herbst 2018 aufgebauten Saab-2000-Teilflotte gibt es keine Informationen.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Royal Jordanian / JY-BAF
    Emirates / A6-EER
    Avions de Transport Régional (ATR) / F-WWLY
    TUIfly / D-ATUL
    Royal Australian Air Force / A41-213
    Malaysia AF / 9M.NAA
    Nordica / ES-ATA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller