ABTA-Negativpreis geht an Eurowings

Kaktus des Jahres für das größte Ärgernis des Jahres.

Airbus A320 (Foto: www.AirTeamImages.com).

Der österreichische Verband der Geschäftsreiseindustrie, ABTA, verlieh der Lufthansa-Tochter Eurowings den Negativpreis "Kaktus des Jahres". Diese symbolische "Auszeichnung" steht laut Verbandsangaben für das größte Ärgernis, das die österreichischen Travel Manager und Geschäftsreisenden im abgelaufenen Jahr am meisten belastet hat.

"2018 brachte das Ergebnis keine Überraschung: Für 43 Prozent der befragten Travel Manager und Travel Assistants waren die zahlreichen Flugausfälle und Verspätungen bei Eurowings die größte Zumutung im abgelaufenen Jahr", so der Verband in einer Aussendung.

Ebenfalls ärgerlich und knapp dahinter an zweiter Stelle folgten die intransparente Flugpreis-Darstellung von Airlines (42 Prozent) sowie mit großem Abstand an dritter Stelle die versteckten Schäden bei der Mietwagen-Übergabe (13 Prozent). Zudem gab es auch zahlreiche Spontan-Nennungen der Travel Manager über immer wieder auftretende Ärgernisse unter dem Titel "persönlicher Kaktus".

Auch wird kritisiert, dass es zu langen Wartezeiten bei Sicherheitskontrollen gekommen ist und Airlines die unterschiedlichsten Bestimmungen für Frei- und Handgepäck haben. Besonders ärgerlich soll auch sein, dass die Preise für Wasser an Flughäfen hoch sein sollen. Dazu passend: Das Flugzeugessen wurde zumeist als ungesund empfunden. Im Bereich des Kundenservice wird generell kritisiert: extrem lange Bearbeitungszeiten von Beschwerden aufgrund von Flugausfällen und Verspätungen aber auch zu langsame Antwortzeiten von Hotels und fehlende oder schlecht zu findende Email-Adressen von Hotels.

Mit dem „Kaktus des Jahres“ möchte die ABTA bei den Mitarbeitern und Managern der Leistungsträger das Bewusstsein dafür schärfen, Ärgernisse aus dem Weg zu räumen. Andreas Gruber, Präsident der abta: „Unsere Mitglieder geben uns und den Leistungsträgern wertvolle Hinweise, was im Alltag der Geschäftsreisen verbessert werden kann. In den öffentlichen Diskussionen über Reiseunternehmen kommt unserer Meinung nach die Kundenperspektive oftmals zu kurz. Der „Kaktus“ ist daher die Stimme der direkt Betroffenen, mit dem wir auf Ärgernisse hinweisen.“ Die Online-Umfrage „Kaktus 2018“ wurde Ende November vom Marktforschungsinstitut „integral“ (Wien) im Auftrag der ABTA durchgeführt.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller