Ab November: Weitere Flugzeuge erhalten neue Austrian-Bemalung

Im Winter soll rund ein Dutzend Maschinen - hauptsächlich aus der Airbus-Familie - die aufgefrischte Livery erhalten.

Grafik: Austrian Airlines

Nachdem der letzte Flottenzuwachs bei Austrian Airlines - die Boeing 777 mit der Kennung OE-LPF - im vergangenen April mit der neuen Bemalung des österreichischen Homecarriers vorgestellt wurde, ist es um das Projekt "Marken-Relaunch" (zumindest im Bereich der Flugzeuge) etwas ruhiger geworden. Der Grund: Die Maschinen sind im Sommer im Dauereinsatz - für größere Wartungen oder Lackierungen ist da keine Kapazität vorhanden. Diese werden nach Möglichkeit für die ruhigeren Wintermonaten geplant.

Nachdem der Sommer vorbei ist, geht es aber nun mit der Neubemalung der Flugzeuge weiter. Wie die Austrian-Airlines-Pressestelle auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, kommt bereits Anfang November ein Airbus an die Reihe. "Wir nutzen die kommende Wintersaison, um ein gutes Dutzend Flugzeuge - vorrangig Airbus - zu lackieren", so eine Sprecherin.

Wie berichtet, werden die Flugzeuge der Lufthansa-Gruppe künftig eine stärker aufeinander abgestimmte Lackierung erhalten, um innerhalb der Flotten leichter getauscht werden oder auch um bei Ersatzteilen flexibler sein zu können. So werden beispielsweise die Triebwerke bei den einzelnen Airlines künftig weiß gehalten sein.

Autor: Martin Metzenbauer
Herausgeber und Chefredakteur
Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller