4,8 Prozent mehr Passagiere bei NIKI

Foto: AirTeamImages.com

Im Gegensatz zum Eigentümer Air Berlin wächst die österreichische Tochterfluglinie NIKI weiter. Im Februar 2012 wurden 205.114 Passagiere befördert, das sind 4,8 Prozent mehr als im Vorjahr, das geht aus der monatlichen NIKI-Passagierstatistik hervor.

Während Air Berlin ihre Kapazitäten wegen des aktuellen Sparkurses im zweistelligen Prozentbereich zurückfährt, baut NIKI aus: Die Kapazität, gemessen an Sitzplätzen, stieg um vier Prozent auf über 300.000 verfügbare Sitze. Die Auslastung stieg im Vergleich zum letzten Februar um 0,5 Prozentpunkte.

Insgesamt ist NIKI für ein Zehntel des Passagieraufkommens der Air Berlin Gruppe verantwortlich, Tendenz steigend. Erst heute hat der größte Aktionär Etihad Codeshare-Flüge mit NIKI ab Wien bekanntgegeben.

Autor: Roman Payer
Das ist der Kurztext zu Roman Payer.

    Special Visitors

    Italy Air Force / CSX81848
    Aviolet / YU-ANJ
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    Kingdom Of Bahrain / A9C-HMK
    Emirates / A6-EEI
    Thomson Airways / G-FDZG
    Thomson Airways / G-FDZG
    Kingdom of Bahrain / A9C-HMK
    Bahrain Royal Flight / A9C-HMH
    SCFA / HB-RSC

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Herausgeber und Chefredakteur
    Martin gründete 2004 aufgrund seines starken Luftfahrtinteresses Austrian Aviation Net. Er liebt das Fliegen und Reisen– und schreibt darüber natürlich auch gerne.

    Jan Gruber

    Leitender Redakteur
    Jan interessiert sich seit seiner Kindheit für die Luftfahrt und ist seit 2012 Mitglied der Redaktion von Austrian Aviation Net. Sein Spezialbereich ist die Regionalluftfahrt.

    Christoph Aumüller

    Redakteur
    Christoph ist Absolvent des Studienlehrganges Luftfahrt der FH Joanneum Graz. Seit Mitte 2015 verstärkt er das Redaktionsteam von Austrian Aviation Net.

    Philipp Valenta

    Redakteur
    Philipp studiert berufsbegleitend an der IMC Fachhochschule Krems und verstärkt seit 2015 tatkräftig unser Redaktionsteam.

    Michael Csoklich

    Autor
    Michael Csoklich ist einer der bekanntesten Wirtschaftsjournalisten Österreichs und leitete über viele Jahre das Ressort Wirtschaft im ORF Radio. Seit 2016 schreibt er als Autor auf Austrian Aviation Net insbesondere über Spezialthemen.