4,8 Prozent mehr Passagiere bei NIKI

Foto: AirTeamImages.com

Im Gegensatz zum Eigentümer Air Berlin wächst die österreichische Tochterfluglinie NIKI weiter. Im Februar 2012 wurden 205.114 Passagiere befördert, das sind 4,8 Prozent mehr als im Vorjahr, das geht aus der monatlichen NIKI-Passagierstatistik hervor.

Während Air Berlin ihre Kapazitäten wegen des aktuellen Sparkurses im zweistelligen Prozentbereich zurückfährt, baut NIKI aus: Die Kapazität, gemessen an Sitzplätzen, stieg um vier Prozent auf über 300.000 verfügbare Sitze. Die Auslastung stieg im Vergleich zum letzten Februar um 0,5 Prozentpunkte.

Insgesamt ist NIKI für ein Zehntel des Passagieraufkommens der Air Berlin Gruppe verantwortlich, Tendenz steigend. Erst heute hat der größte Aktionär Etihad Codeshare-Flüge mit NIKI ab Wien bekanntgegeben.

Autor: Roman Payer
Das ist der Kurztext zu Roman Payer.

    Special Visitors

    International Jet Management / OE-LPZ
    Royal Netherlands Air Force (KLM Cityhopper) / PH-KBX
    TUI / G-FDZG
    ELLINAIR / LY-PGC
    EASYJET / G-EZOX
    NORWEGIAN / LN-DYU
    BRA / SE-DJO
    ATLANTIC AW. / OY-RCI
    SAS / OY-KBO
    BRA / SE-DSX

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Andrea Wieger

    Christoph Aumüller

    Michael Csoklich

    Philipp Valenta