2.500 Air Berliner erhalten Kündigungen

Auflösung des Konzerns schreitet voran.

Foto: Air Berlin.

Seit Donnerstag erhalten rund 2.500 Air Berliner die im Volksmund gelegentlich auch als "blaue Briefe" bezeichneten Kündigungen. Das insolvente Unternehmen beginnt damit mit Massenkündigungen, so dass die Auflösung des Konzerns voranschreitet.

Air Berlin fordert wiederholt ihre Beschäftigten dazu auf, dass diese sich auf Stellenangebote, beispielsweise bei EasyJet oder der Lufthansa Gruppe bewerben sollen. Gerichtlich sind allerdings Feststellungsklagen anhängig, ob ein Betriebsübergang vorliegt oder nicht.

Autor: Jan Gruber
Leitender Redakteur
Jan ist seit 2012 für Austrian Aviation Net zunächst als Redakteur und seit Oktober 2013 als Leitender Redakteur tätig. Zuvor war er bei Österreichischem Rundfunk und Österreichischem Wirtschaftsverlag redaktionell beschäftigt. Jan ist studierter Theater-, Film- und Medienwissenschaftler und interessiert sich seit seiner Kindheit für Luftfahrt. Seine Spezialgebiete bei Austrian Aviation Net sind die Regionalluftfahrt in der D-A-CH-Region, Low-Cost-Airlines und Themen, die ausdauernde und tiefgehende Recherchen erfordern...

    Special Visitors

    Jet2.Holidays / G-JZHM
    Laudamotion / OE-LOB
    Private Wings Aviation / D-CITO
    Hainan AL / B2739
    VIETNAM AL. / VN-A868
    AlbaStar / EC-NAB
    Armée de l'Air / F-RADA

    Unsere Autoren

    Martin Metzenbauer

    Jan Gruber

    Michael Csoklich

    Robert Hartinger

    Christoph Aumüller